Rüdlinger Tagung 2014

  • Datum: 9./10. September 2014 in Rüdlingen
  • Kosten: Tagung inkl. Mittagessen CHF 50.-
    Tagung inkl. Mittag- und Abendessen CHF 100.-
    Tagung inkl. Mittag- und Abendessen + Übernachtung CHF 150.-
  • Anmeldung: dong@zhaw.ch
  • Programm: RuedlingerTagung

Die diesjährige IAMP-Tagung in Rüdlingen widmet sich dem Generalthema «Applied Complex Systems Science».

Neben ZHAW-internen Vortragenden konnten wir auch einige externe Redner gewinnen, unter anderem Dorit Assaf (Tufts Univ.), Thierry Bücheler (Oracle), Prasenjit Chaudhuri (VBS), Fritz Gassmann (PSI), Martin Neukom (ZHdK) und Richard Walker (Human Brain Project).

Die Begriffe „Applied“ und „complex“ sind für uns in zweifacher Hinsicht zielgebend.

  • Viele angewandte Fragestellungen – von globalen Fragen wie dem Klimawandel bis hin zu interdisziplinären Problemen in der Ingenieurspraxis – übersteigen heutzutage die Problemlösungskompetenzen eines Individuums. Dies insbesondere, wenn technische und sozio-ökonomische Aspekte gleichberechtigt in die Betrachtung einfliessen sollen und also häufig deterministische und stochastische Beschreibungen zur Deckung gebracht werden müssen. Der Schwerpunkt ACSS hat es sich zum Ziel gemacht, solche Systeme mit Hilfe moderner Methoden der Physik und Mathematik zu analysieren. Diese Methoden und Beschreibungen dienen uns zur Integration des Wissens Vieler zur Behandlung von Problemen, welche die Möglichkeiten des Einzelnen übersteigen.
  • Grundlagenforschung tendiert dazu, Systeme zu isolieren und unter sauber definierten aber nicht immer alltagsnahen Laborbedingungen zu studieren. Im Schwerpunkt ACSS stellen wir uns die Frage, was wissenschaftlich korrekt ausgesagt werden kann über Systeme, die in eine physikalische und sozio-ökonomische Realität eingebettet sind und von dieser nicht abgetrennt untersucht werden können. Solche unter offenen Bedingungen betrachteten und sich häufig nicht im Gleichgewicht befindlichen Systeme bilden ein Kernthema der Complex Systems Science und bilden eine der grossen Herausforderungen der heutigen Ingenieurspraxis.

Inter- und Transdisziplinarität wird oft gefordert, erweist sich aber als schwierig in der Realisation. Neben Vorträgen werden wir am 10.09.2014 zusammen mit Silvia Ulli-Beer vom INE einen Workshop zum Thema Modellbildung und Modellierung in der Überlappungszone von angewandter Sozial- und Naturwissenschaft durchführen. Dieser Workshop soll auch der Diskussion gemeinsamer Projektmöglichkeiten dienen.